Stoffwechsel - ein Mysterium? – Edel Naturwaren

Stoffwechsel - ein Mysterium?

Der menschliche Stoffwechsel ist ein sehr vielseitiges und umfassendes Thema. Sämtliche Vorgänge wie die Aufnahme, Verarbeitung und Ausscheidung von Nahrung gehören ebenso wie die Atmung in den Bereich Stoffwechsel. Sowohl Menschen, Tiere als auch Pflanzen sind auf einen störungsfreien und einwandfrei funktionierenden Stoffwechsel angewiesen. Zu den idealen Voraussetzungen gehört eine möglichst reine Atemluft, Bewegung und ausgewogene Ernährung. Aber wie kann man die Stoffwechselproduktion anregen und somit abnehmen?

Katabole und anabole Stoffwechsel

Generell wird in zwei Arten unterschieden und definiert. Im katabolen Stoffwechsel werden umfangreiche Stoffe in kleine Einheiten aufgespalten und so Energien gewonnen. Der anabole Stoffwechsel ist dafür verantwortlich, dass körpereigene Stoffe aufgebaut werden und benötigt hierzu Energie. Maßgeblich beteiligt an jenen Vorgängen sind Enzyme. Diese setzen sämtliche Vorgänge in Gang und steuern den Ablauf. Bei der Überzahl aller Vorgänge sind beide Arten beinhaltet. Auch in der Pflanzenwelt spielt der Stoffwechselaustausch eine wesentliche Rolle, wobei die Fotosynthese wohl die Bekannteste ist.

Die drei Stoffwechseltypen

Jeder Mensch ist unterschiedlich und daher gibt es auch unterschiedliche Stoffwechseltypen. Es gibt insgesamt drei Stoffwechseltypen, in die der Metabolismus unterschieden wird.
Beinahe jeder Mensch kennt einen Menschen, der entweder so viel Essen kann, wie er will, ohne dabei wirklich zu zunehmen oder aber andersrum, einen Menschen, der trotz Diät kaum abnehmen kann. Aus diesem Grund kann der eine trotz gesunder Ernährung nicht abnehmen und der andere trotz fettreichem und kalorienreichem Essen nicht zunehmen. Ob die Stoffwechselproduktion nun schnell oder langsam arbeitet, ist in erster Linie abhängig von der genetischen Veranlagung, sprich Geschlecht, Alter sowie Ess- und Trinkverhalten. Unabhängig ist daher, ob jemand zu- oder abnehmen möchte, denn der Erfolg basiert maßgeblich auf die individuelle Berücksichtigung des eigenen Stoffwechseltypen. Nur wer seinen Stoffwechseltypen kennt, kann gezielt den Stoffwechsel anregen oder verlangsamen.

Gestörter Stoffwechsel

Aufgrund einer ungesunden und stressigen Lebensweise, aber auch nicht zuletzt wegen den sehr komplexen Vorgängen, während des Verstoffwechseln, haben heutzutage nur noch die wenigsten Menschen einen störungsfreien Stoffwechsel. Zu den Folgen einer Stoffwechselstörung gehören Allergien, Krankheiten und natürlich am häufigsten Gewichtsprobleme. Zu Gewichtsproblemen kommt es insbesondere dann, wenn die Bewegung fehlt . Oftmals kann eine Analyse des Stoffwechsels hier Aufschluss geben. Neben ärztlicher Unterstützung kann jeder selbst etwas dazu bei tun, zum Stoffwechsel anregen und somit auch fürs Abnehmen. Es gibt einige Maßnahmen, die sehr vielfältig sind und somit nach den individuellen Vorlieben angewandt werden können. Zu diesen Maßnahmen gehören unter anderem:
  • eine ausgewogene Ernährung mit vielen naturbelassenen und frischen Lebensmitteln
  • ausreichend Bewegung in jeder Jahreszeit an der frischen Luft
  • entsprechende Phasen der Erholung und Entspannung
  • ausreichend Trinken von ungesüßten Säften, Wasser und Tees

Den Stoffwechsel anregen

Zum Stoffwechsel anregen oder verlangsamen, wenn dieser bereits gestört ist, eignen sich zusätzliche Maßnahmen wie:
Es ist wichtig beim Stoffwechsel anregen und zum Abnehmen, dass dies auf eine schonende und sanfte Art und Weise geschieht. Werden Maßnahmen übertrieben und es entsteht Stress, dann kann das zu dem kompletten Gegenteil des gewünschten Ziels führen.