Versandkostenfrei ab 25€ Bestellwert

Plastik vermeiden leicht gemacht - Darum verwenden wir Glasflaschen

Plastik begegnet uns im Alltag überall, doch der Kunststoff ist in den letzten Jahren immer mehr in die Kritik geraten.

Mikroplastik konnte bereits in Nahrungsmitteln und den Mägen von Seevögeln nachgewiesen werden. In den Weltmeeren finden sich Müllstrudel, in denen Tiere nicht selten verenden und auch im Haushalt und beim Einkaufen sind wir ständig von Plastik umgeben. Dies sind nur einige Gründe, die für ein plastikfreies oder zumindest plastikreduziertes Leben sprechen.

Was kann man als Einzelperson tun?

Schnell hat man bei diesem Ausmaß das Gefühl als einzelne Person nicht viel ausrichten zu können, doch das stimmt nicht! Jeder Schritt zählt und wenn wir alle zusammen helfen, können wir Stück für Stück dazu beitragen, dass unsere Erde sich erholt.

Ein plastikfreier Alltag - geht das überhaupt?

Der Begriff "Zero Waste", also die Vermeidung von jeglichem Müll, ist momentan in aller Munde. Doch so erstrebenswert dieses Ziel auch ist, im Alltag kann der komplette Verzicht auf Plastik kompliziert sein.

In diesem Blogartikel haben wir ein kleines Gedankenexperiment gestartet und uns überlegt, wie er denn aussehen würde dieser 100% perfekte Zero Waste Alltag.

Doch auch, wenn du nicht in jeder Sittuation zu 100% plastikfrei leben kannst oder willst, gibt es einige einfache Schritte, die jeder in seinem Alltag umsetzen kann, um unnötigen Müll zu vermeiden.

Plastik reduzieren leicht gemacht - 5 Tipps für den Alltag

  1. Ein Jutebeutel in deiner Handtasche oder im Rucksack nimmt kaum Platz weg und der Einkauf kommt auf einem ökologischeren Weg nach Hause als im Plastikbeutel.
  2. Kaufe dir eine hübsche Mehrwegflasche oder verwende eine, die du bereits zuhause hast, um dir Leitungswasser abzufüllen. So sparst du dir unnötige Plastikflaschen unterwegs.
  3. Benutze statt Alu- oder Frischhaltefolie wiederverwendbare Bienenwachstücher, um Lebensmittel abzudecken. Hier zeigen wir dir, wie du diese selbst herstellen kannst.
  4. Ideal sind auch leere Schraubgläser zum Aufbewahren und Transport von Speisen. Was ansonsten in den Glascontainer wandert, wird neu verwendet und ist dadurch kostengünstiger als Einwegverpackung.
  5. Und auch bei deiner Kosmetik kannst du einiges an Plastik einsparen, indem du sie ganz einfach selbst herstellst. Viele Ideen dazu findest du auf unserem Instagram und Pinterest Account. Und wer es noch unkomplizierter haben möchte, bekommt in unseren praktischen DIY Sets gleich 3 Rezepte inklusive Anleitung und Basisprodukten auf einmal. So steht der plastikfreien Zukunft garantiert nichts mehr im Wege.

Darum verwenden wir Glasflaschen

In unserer Manufaktur werden übrigens alle Öle von Hand in Glasflaschen abegfüllt. Dies war eine sehr bewusste Entscheidung, da uns die Umwelt am Herzen liegt. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass Produkte wiederverwendet werden, statt nach dem Gebrauch im Müll zu landen.

3 Gründe für Glas auf einen Blick

  • Glasflaschen sind langlebig und lassen sich einfach wiederverwenden. Deshalb sind unsere Etiketten auch extra leicht ablösbar. So kannst du deiner Mandel-Öl Flasche ganz einfach ein zweites Leben schenken.
  • Der Plastikkonsum hat in unserer modernen Welt Überhand genommen und schadet sowohl der Tier-, als auch der Umwelt. Viele Tiere sterben, da sie sich in Plastikteilen wie Tüten oder auch Flaschen verheddern.
  • In Plastik sind Bestandteile wie Weichmacher enthalten. Diese können bei Kontakt auf die Haut übergehen und in unseren Körper gelangen. Damit unsere naturreinen Öle auch nach der Abfüllung so rein bleiben, setzen wir lieber auf Glas.

Wir hoffen, wir konnten dir den Einstieg in ein plastikfreieres Leben mit diesem Blogpost etwas erleichtern und wünschen dir viel Spaß beim Umsetzen der Tipps!