Welcher Hauttyp bin ich und welche Pflege benötige ich?

Mit einer Fläche von bis zu drei Quadratmetern und etwa einem Sechstel des Körpergewichtes ist die Haut das größte Sinnesorgan des Menschen. Die zarte Hülle des Körpers besteht aus drei Schichten: Der Unterhaut, die als Fettspeicher dient, der Lederhaut und der Oberhaut. Sie schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen, vor Krankheitserregern, Hitze und Kälte. Außerdem ist die Haut ein wichtiger Speicher für Wasser und Nährstoffe. Um die Haut gesund und schön zu erhalten, ist eine sorgfältige Pflege vonnöten. Ideal sind Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen wie z. B. Retinol, Heilerde, Aloe Vera oder Hyaluron. Doch für eine richtige Hautpflege sollte jeder seinen Hauttyp kennen, da jeder Hauttyp eine spezielle Pflege braucht.

Normale Haut

Normale Haut ist glatt, rosig, wenig sensibel und besitzt ein gleichmäßiges Aussehen. Sie benötigt Pflegeprodukte mit ausgewogenen Anteilen an Fett und Feuchtigkeit. Obwohl normale Haut weniger empfindlich ist als andere Hauttypen, mag auch sie keine Zusätze wie Konservierungsstoffe oder Alkohol. Ideal sind natürliche Pflegeprodukte mit wenigen, ausgesuchten Wirkstoffen, etwa Retinol, Aloe Vera, Nachtkerzenöl oder Weizenkeimöl.

Trockene Haut

Trockene Haut ist sehr empfindlich, spannt und juckt, fühlt sich rau an, ist glanzlos und neigt zur Faltenbildung. Optimal für trockene Haut sind Pflegeprodukte mit natürlichen Inhaltsstoffen wie Aloe Vera, Hyaluron, Olivenöl oder Arganöl, die wohltuende Feuchtigkeit spenden und die Haut dabei unterstützen, die Feuchtigkeit zu halten. Aloe Vera besitzt zudem eine kühlende und antibakterielle Wirkung, sie beruhigt das Spannungsgefühl und den Juckreiz und macht raue Haut wieder zart und geschmeidig. Pflegeprodukte mit Retinol oder Hyaluron beugen der Faltenbildung vor und glätten bereits vorhandene Fältchen. Ein weiteres Naturprodukt zur Linderung sehr trockener, stark schuppender Haut ist Heilerde.

Fettige Haut

Dieser Hauttyp zeichnet sich durch eine ölige, fettig glänzende Hautoberfläche und große Poren aus. Frauen mit fettiger Haut neigen verstärkt zu Pickeln, Mitessern und Akne. Dafür ist die Haut wenig empfindlich und neigt weniger zur Faltenbildung. Optimal pflegen lässt sich fettige Haut mit speziellen Cremes, die keinerlei Fett, dafür viel Feuchtigkeit sowie beruhigende und antibakterielle Inhaltsstoffe wie Aloe Vera, Arganöl oder Hyaluron enthalten. Bei Akne und unreiner Haut kann Heilerde das Hautbild deutlich verbessern. Heilerde besitzt entfettende und entzündungshemmende Eigenschaften. Zur Behandlung von Pickeln und Mitessern empfehlen sich außerdem Propolis und Retinol.

Reife Haut

Mit zunehmendem Alter wirkt die Haut schlaffer und neigt zu starker Faltenbildung und Altersflecken. Sie verliert immer mehr die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu halten. Somit leiden ältere Frauen häufig unter trockener Haut. Pflegeprodukte mit Retinol können Hautalterungsprozesse und Faltenbildung bremsen. Das Vitamin Retinol dringt tief in die Haut ein und kurbelt die Kollagenproduktion wieder an, wodurch die Haut wieder straff und elastisch wird. Für reichlich Feuchtigkeit bei trockener, reifer Haut sorgen Hyaluron, Nachtkerzenöl, Calendulaöl und Aloe Vera.

Mischhaut

Frauen mit Mischhaut zeichnen sich durch trockene Partien um Augen und Wangen sowie fettige Partien an Nase, Stirn und Kinn aus. Dementsprechend benötigt die Mischhaut eine gemischte Pflege: Die trockeneren Bereiche brauchen eine reichhaltigere Creme, während die fettigen Partien vor allem Feuchtigkeit benötigen. Passende natürliche Wirkstoffe sind u. a. Aloe Vera, Propolis, Heilerde sowie Extrakte aus Calendula oder Brennnessel.