Versandkostenfrei ab 25€ Bestellwert

Yogamatten-Spray ganz einfach selbst machen

Yoga ist mittlerweile für viele Menschen Bestandteil ihrer täglichen Routine. Und das nicht ohne Grund: es dient der Entschleunigung, verbessert die Haltung sowie Beweglichkeit und lässt uns den Widrigkeiten des Lebens mit mehr Leichtigkeit begegnen.

Doch Yogamatten müssen ganz schön was aushalten. Durch schweißtreibende Asanas oder Staub auf dem Boden sammelt sich über die Zeit so einiges an Schmutz an auf der Matte.
Doch was macht man jetzt damit? In die Waschmaschine lassen sich Yoga- oder Sportmatten schließlich schlecht stecken.

Wir zeigen dir heute ein einfaches und schnelles DIY Rezept für ein Yogamatten-Spray, welches du nach dem Yoga-Flow auf deine Matte sprühen kannst. Durch den enthaltenen Alkohol wirkt das Spray desinifzierend und mit ätherischen Ölen kannst du ihm den Duft verleihen, den du am liebsten magst.

Foto: Elly Fairytale, Pexels

DIY Rezept für dein Yogamatten-Spray

Du brauchst:

  • einen kleinen Trichter
  • eine 100ml Flasche mit Sprühaufsatz
  • 40 ml Alkohol (mind. 40% Vol. & geruchsneutral)
  • 40 ml destilliertes Wasser
  • 20 Tropfen ätherische Öle deiner Wahl

Anleitung:

Das Zusammenmischen des Yogamatten-Sprays ist denkbar einfach. Zuvor solltest du allerdings deine Utensilien sterilisieren. Spüle dazu einfach die leere Flasche aus und stelle sie mit der Öffnung nach oben in die saubere Spüle. Anschließend mit kochendem Wasser übergießen und bis zum Rand füllen. 10 Minuten stehen lassen, dann das Wasser ausgießen und das Gefäß bis zur Verwendung auf einem sauberen Tuch lagern. Weder das Glas- noch das Deckelinnere berühren. Jetzt kann's aber losgehen!

  1. Zunächst füllst du den Alkohol, sowie das Wasser mit Hilfe des kleinen Trichters in die Flasche.
  2. Gib dann 20 Tropfen des ätherischen Öls hinzu.
  3. Verschließe nun die Flasche gut und schüttle sie ein paar Mal hin und her, damit sich Öle, Alkohol und Wasser miteinander verbinden.
  4. Schon ist dein Yogamatten-Spray fertig und bereit zum Einsatz!
Foto: Elly Fairytale, Pexels

Die passenden ätherischen Öle für deine Yogapraxis

Gerade beim Yoga kannst du dir die Wirkung verschiedener ätherischer Öle zu Nutze machen. So kannst du bei einem kraftvollen Yogaflow auf die energetisierende Wirkung von ätherischem Zitronen- oder Grapefruit-Öl setzen. Wenn du entspannendes Yin-Yoga praktizierst, eignet sich ein sanfter Lavendelduft oder ein ätherisches Zedernholz-Öl am besten.

Verwende für dein Yogamatten-Spray das ätherische Öl, das für dich und deine persönliche Yogapraxis am besten geeignet ist, denn der Duft verbleibt auch nach der Reinigung noch etwas auf der Matte.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Yoga und gute Entspannung!